AGB

Made for You, Inhaberin Melanie Vanden-Brande
Allgemeine Geschäftsbedingungen
(Stand: Januar 2018)

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“) gelten für alle zwischen uns,

Made for You, Inhaberin Melanie Vanden-Brande, Ernährungsberaterin nach TCM, Löwenburgstraße 55, 53604 Bad Honnef, USt-ID-Nr. DE315155832

und unseren Kunden über unseren Onlineshop oder weiteren Fernkommunikationsmitteln geschlossene Dienstleistungsverträge über Vorträge, Lehrgänge, Schulungen und Seminare im Zusammenhang mit der Ernährungsberatung nach TCM oder der betrieblichen Gesundheitsförderung oder über öffentliche Kochkurse bzw. Kochworkshops (nachfolgend „Veranstaltung“). Ergänzend zu den Bestimmungen dieser AGB gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

1.2 Alle zwischen unseren Kunden und uns im Zusammenhang mit den Dienstleistungsverträgen getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen AGB, unserer Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung.

1.3 Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

1.4 Die AGB können von dem Kunden während der Bestellung abgerufen und eingesehen werden. Die für die Bestellung maßgeblichen AGB werden dem Kunden aber nochmals separat zusammen mit der Auftragsbestätigung zugesandt (per E-Mail im PDF-Anhang).

1.5 Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB des Kunden werden nur dann und insoweit Vertragsbestandteil, als wir ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt haben.

2.1 Die Präsentation oder Bewerbung unserer Veranstaltungen in unserem Onlineshop oder in weiteren Fernkommunikationsmitteln stellt kein bindendes Angebot auf Abschluss eines Vertrages dar.

2.2 Mit dem Absenden einer Bestellung über unseren Onlineshop durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig buchen“, Verwendung unseres Kontaktformulars oder über weitere Fernkommunikationsmittel in Textform (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder telefonisch gibt der Kunde ein rechtsverbindliches Angebot ab, an welches der Kunde 7 Kalendertage gebunden ist. Ein gegebenenfalls nach § 3 bestehendes Recht zur Stornierung bleibt hiervon unberührt.

2.3 Ein Vertrag zwischen uns und dem Kunden kommt zustande, durch Annahmeerklärung in Textform ( z.B. Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Ausführung der Veranstaltung.

2.4 Die nähere Beschreibung der zu erbringenden Veranstaltung ergibt sich aus der Annahmeerklärung und aller ergänzenden Angaben, die während des Buchungsprozesses mitgeteilt werden. Wir sind berechtigt, notwendige inhaltliche, methodische und organisatorische Änderungen oder Abweichungen vor oder während der Veranstaltung vorzunehmen, soweit diese den Nutzen der angekündigten Veranstaltung für den Kunden nicht wesentlich ändern. Wir sind berechtigt, den vorgesehenen Referenten im Bedarfsfall (z. B. Krankheit, Unfall) durch andere hinsichtlich des angekündigten Themas gleich qualifizierte Personen zu ersetzen.

2.5 Die Präsentation oder Bewerbung unserer Veranstaltungen in unserem Onlineshop oder in weiteren  Fernkommunikationsmitteln sowie die Veranstaltungen, das Einzelcoaching, die Beratungsleistung und unsere Empfehlungen selbst verfolgen keine therapeutische Zielsetzung und können eine Beratung oder Behandlung durch einen Arzt oder durch qualifiziertes medizinisches Fachpersonal oder eine homöopathische Anwendung nicht ersetzen.

3.1 Bei der Buchung unserer Veranstaltungen handelt es sich um Dienstleistungen mit termingebundener Bereitstellung von Kapazitäten, für die gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht besteht.

3.2 Wenn der Kunde Verbraucher ist (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), kann er bis zum 3. Tag vor Beginn der von ihm gebuchten Veranstaltung durch Verwendung unseres Kontaktformular auf unserer Webseite oder in Textform (z.B. Brief, Fax oder E-Mail) vom Vertrag zurücktreten (stornieren). Zur Wahrung der Frist ist der Zugang der Erklärung bei uns entscheidend. Die Kurs- oder Teilnahmegebühr wird bei Stornierung bis zu 15 Tage vor dem Kursbeginn zu 25 % und zwischen 14 und 3 Tagen vor dem Kursbeginn zu 50 % fällig.

3.3 Bei Buchung durch ein Unternehmen (z.B. Firmenevents), bei Nichterscheinen oder wenn der Widerruf verspätet erfolgt, ist die Kurs- oder Teilnahmegebühr in vollem Umfang fällig.

3.4 Die gebuchten Leistungen sind auf andere Personen übertragbar.

4.1 Wir behalten uns vor, die Veranstaltung wegen zu geringer Teilnehmerzahl bzw. Nachfrage (bis spätestens 48 Stunden vor dem geplanten Veranstaltungstermin) oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenen Gründen (z.B. Krankheit des Referenten) abzusagen oder zu verschieben. Die Mindestteilnehmeranzahl ergibt sich aus unserer Auftragsbestätigung. Dem Kunden wird ein Ersatztermin angeboten oder auf Wunsch die gezahlte Kurs- oder Teilnahmegebühr erstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadenersatzansprüche, die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, sind, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit unsererseits vorliegt, ausgeschlossen.

4.2 Soweit die Veranstaltung zum Zeitpunkt der Bestellung vorübergehend nicht verfügbar ist, teilen wir dies dem Kunden unverzüglich mit. Ist die Veranstaltung dauerhaft nicht verfügbar, nehmen wir das Vertragsangebot des Kunden nicht an, so dass ein Vertrag nicht zustande kommt.

4.3 Wir behalten uns vor, von der Veranstaltung Teilnehmer auszuschließen, deren Gesundheitszustand eine Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Teilnehmer mit offenen Wunden sowie Teilnehmer mit Fieber und/oder Husten/Schnupfen oder möglicherweise ansteckenden Krankheiten.

4.4 Teilnehmer, die wiederholt den Ablauf der Veranstaltung und die Gruppendynamik stören, sich nicht an die Vorschriften des Referenten halten oder die Veranstaltung zur Anwerbung von Personen missbrauchen, können von uns ausgeschlossen werden.

4.5 Im Falle des Ausschlusses von Teilnehmern nach § 4 Abs. 4.3 oder 4.4 sind die Kurs- oder Teilnahmegebühren im vollen Umfang fällig.

5.1 Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Kurs- und Teilnahmegebühren (nachfolgend „Gebühren“). Alle Gebühren in unserem Onlineshop oder in weiteren Fernkommunikationsmitteln sind Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer. Der Gesamtpreis inklusive Umsatzsteuer wird dem Kunden auf der Bestellübersichtsseite vor Abgabe der Bestellung angezeigt.

5.2 Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, erbringen wir unsere Leistungen über Bildtelefonie (z.B. Skype) nur gegen Vorkasse. Sie können die Gebühren nach Ihrer Wahl auf unser im Onlineshop angegebenes Konto überweisen oder per PayPal bezahlen. Soweit nicht ausdrücklich etwas anders bestimmt ist, sind die Gebühren für unsere weiteren Leistungen binnen 14 Tagen ab Leistung und Zugang unserer Rechnung zu bezahlen.

5.3 Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

6.1 Wir wählen für die Veranstaltungen in den jeweiligen Fachbereichen qualifizierte Referenten aus. Für die Korrektheit, Aktualität und Vollständigkeit der Veranstaltungsinhalte, der Veranstaltungsunterlagen sowie die Erreichung des jeweils vom Kunden angestrebten Ziels übernehmen wir keine Haftung.

6.2 Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr des Kunden. Der Kunde verpflichtet sich, eventuell vorhandene Allergien, gesundheitliche Einschränkungen, Krankheiten und Ähnliches, die ihn und auch weitere Teilnehmer der Veranstaltungen gefährden oder gefährden könnten, vor Beginn des Kurses anzuzeigen. Der Kunde haftet für die von ihm verursachten Schäden uns gegenüber  bzw. für die von ihm verursachten Schäden anderer Teilnehmer diesen gegenüber.

6.3 Wir haften dem Kunden nach den gesetzlichen Vorschriften auf Schadens- und Aufwendungsersatz bei schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers und der Gesundheit sowie bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit.

6.4 Wir haften ferner bei leicht fahrlässiger Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf. In diesen Fällen ist unsere Haftung jedoch auf den Ersatz des vorhersehbaren, vertragstypischen Schadens beschränkt.

6.5 Im Übrigen ist die Haftung auf Schadens- und Aufwendungsersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen.

6.6 Die vorstehenden Bestimmungen gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

Wir haben an allen Bildern, Filme und Texten, die in unserem Onlineshop oder in weiteren Fernkommunikationsmitteln veröffentlicht werden sowie die im Zusammenhang mit der Veranstaltung an die Teilnehmer ausgehändigt werden, Urheberrechte. Eine Verwendung der Bilder, Filme und Texte, ist ohne unsere ausdrückliche Zustimmung nicht gestattet.

8.1 Wir dürfen die von den Kunden mitgeteilten Daten verarbeiten und speichern, soweit dies für die Ausführung und Abwicklung des Vertrages erforderlich ist und solange wir zur Aufbewahrung dieser Daten aufgrund gesetzlicher Vorschriften verpflichtet sind. Eine weitergehende Nutzung erfolgt nur, wenn Sie eingewilligt haben.

8.2 Wir behalten uns vor, persönliche Daten des Kunden an Auskunfteien zu übermitteln, soweit dies zum Zweck einer Kreditprüfung erforderlich ist, vorausgesetzt, der Kunde erklärt sich hiermit im Einzelfall ausdrücklich einverstanden. Wir werden auch sonst personenbezogene Kundendaten nicht ohne das ausdrücklich erklärte Einverständnis des Kunden an Dritte weiterleiten, ausgenommen, wir sind gesetzlich zur Herausgabe verpflichtet.

8.3 Die Erhebung, Übermittlung oder sonstige Verarbeitung von personenbezogenen Daten des Kunden zu anderen als den in dieser Ziffer 8 genannten Zwecken ist uns nicht gestattet.

9.1 Bild- und Tonaufzeichnungen während der Veranstaltungen sind nur mit unserer Zustimmung sowie der Zustimmung der übrigen Teilnehmer der Veranstaltung zulässig.

9.2 Die Hausordnungen der jeweiligen Veranstaltungsorte sind zu beachten.

9.3 Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Kunde die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der getroffenen Rechtswahl unberührt.