Tapenade – provenzalische Olivenpaste

Wer in der Provence unterwegs ist, wird über kurz oder lang nicht an ihr vorbei kommen: der Tapenade. Sie ist eine leckere Olivenpaste welche aus hauptsächlich Oliven, Knoblauch, Anchovis und Kapern besteht.

Man bekommt diese Leckerei oftmals in Restaurants als Dip zu Brot gereicht, um sich die Wartezeit zu verkürzen. Wer dann als typischer Südfranzose durchgehen möchte, bestellt dazu einen Pastis (ein Anislikör, der mit viel Wasser (5 bis 7 Teile Wasser auf einen Teil Pastis ) und Eiswürfeln gereicht wird)  und die Bedienung wird bestimmt überraschend amüsiert sein.

Jede Familie dosiert die Zutaten der Tapenade anders und deshalb hat auch jede Familie Ihr Geheimrezept. Fakt ist, dass die Mischung einen sehr gesunden und nahrhaften Aufstrich ergibt. Er eignet sich wunderbar als Snack zwischendurch, als Aperitif wenn man Gäste hat, einfach eine schöne Alternative zum klassischen Schinken oder Käsebrot.

Oliven enthalten sehr viele Antioxidantien, sie senken den Blutdruck, beugen Herzerkrankungen vor und ihnen wird eine präventive, schützende Funktion in Bezug auf Krebs und Alzheimer nachgesagt. Oliven enthalten viele gute Fette, dabei ist der Fettanteil der schwarzen Oliven (reife Oliven) deutlich höher wie der von den unreifen grünen Oliven. Die enthaltene Ölsäure senkt das LDL-Cholesterin und erhöht das HDL-Cholesterin. Was sie nun wirklich zu einem sehr gesunden und spannenden Snack macht oder?

Anbei nun mein Rezept der Tapenade, welche grüne und schwarze Oliven beinhaltet. Das schöne an der Tapenade ist, dass sie vielseitig einsetzbar ist und auch als Nudelsoße oder als Last-Minute Mitbringsel Geschenk (in 5 Minuten gemacht) eingesetzt werden kann. Ein Alleskönner eben.

 

Zutaten Tapenade für 6 Personen:
  • 1 Glas schwarze Oliven, Saft weggießen
  • 1 Glas grüne Oliven, Saft weggießen
  • 2-3 Sardellen
  • 2 TL Kapern
  • 2 Knoblauchzehen, geschält und ohne grünen Strunk
  • 1 TL Apfelessig
  • Olivenöl falls gebraucht

Vorbereitung

Alle Zutaten zusammen mischen und das Ganze mixen. Je nach Konsistenz noch etwas Olivenöl dazugeben. Es sollte eine schöne, cremige und gut streichfähige Paste entstehen.

-Die Tapenade hält sich wunderbar eine Woche im Kühlschrank  in einem verschlossenen Gefäß.

 

Haben Sie einen Frage oder einen Kommentar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.